Altersdurchmischtes Lernen (AdL)

Bereits 1996 hat die Primarschule Pfyn ihr Schulsystem von Jahrgangsklassen zum altersdurchmischten Lernen umgestellt. Damit umfasst jede Abteilung auf der Unter- und Mittelstufe drei Jahrgangsklassen. Wie jedes Schulsystem stellt AdL einerseits besondere Herausforderung an die Schülerinnen und Schüler, an die Lehrpersonen und an die Schulorganisation, bietet andererseits aber auch spezifische Vorteile:

Kinder lernen in einer heterogenen Lerngemeinschaft viel voneinander, sei es im Leistungsbereich, sei es in sozialer Hinsicht. Kinder, die den Stoff ihres Jahrgangs bereits beherrschen, können bewusst zusammen mit den älteren Mitschülerinnen und Mitschülern zusätzlich gefördert werden. Kinder mit einem langsameren Lerntempo erhalten die Möglichkeit im Rahmen der bestehenden Klasse den Stoff der jüngeren Kolleginnen und Kollegen nochmals zu repetieren.

Die Zusammensetzung der Kinder einer Abteilung wechselt von Jahr zu Jahr, wobei die Jahrgangsgruppe zumindest für drei Jahre konstant bleibt. So wachsen jüngere Kinder automatisch in die Regeln und Gepflogenheiten einer Abteilung hinein. Ein Kind übt jedes Jahr eine neue Rolle ein: Die jüngsten lernen, sich in eine Gemeinschaft einzuordnen, die älteren übernehmen mehr und mehr Verantwortung. Aus unserer mittlerweile langjährigen Erfahrung mit AdL stellen wir fest, dass sich ältere Kinder oft mit viel Engagement um die jüngeren kümmern. Diese sozialen Fähigkeiten sind heute sowohl in der Schule als auch in der Berufswelt mehr und mehr gefragt.

Mit dem System des Altersdurchmischten Lernens wird die starre Jahrgangsklasse durchbrochen und wir orientieren uns an mehrjährigen Stufen. Damit ist das System kompatibel zum Lehrplan 21, der von drei Zyklen spricht, welche in der obligatorischen Schulzeit durchlaufen werden (Kindergarten bis zweite Klasse, 3. – 6. Klasse, Oberstufe). Für jeden Zyklus werden dabei Kompetenzen definiert, welche die Kinder erreichen sollen.

Mehr zum Altersdurchmischten Lernen finden Sie unter folgendem Link: Amt Für Volksschule TG oder Broschüre AdL

 

Februar 2015

Lukas Leutenegger, Schulleiter