Lehrperson Stufe Kontakt
Hengartner Serena alle Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an Serena Hengartner

 

Weshalb wird DaZ angeboten?

Der Unterricht in Deutsch als Zweitsprache (DaZ) ergänzt und unterstützt den Regelunterricht in der Thurgauer Volksschule. Die DaZ-Kurse unterstützen Kinder und Jugendliche mit nichtdeutscher Erstsprache im Aufbau der Deutschkompetenz. Die sprachlichen Kompetenzen sind für den schulischen Erfolg von wesentlicher Bedeutung. Es ist daher die Aufgabe der Schule, Kinder mit Migrationshintergrund bei der Entwicklung ihrer Kompetenzen in der Zweitsprache zu unterstützen. Der Unterricht in „Deutsch als Zweitsprache“ bildet zusammen mit dem allgemeinen Sprachunterricht ein wichtiges Fundament ihrer Förderung.

Wer besucht den Deutschunterricht?

Kinder und Jugendliche, welche direkt aus ihrer Heimat in unser Land einreisen. Fremdsprachige Kinder ab dem ersten Kindergartenjahr, welche hier aufgewachsen sind, aber über keine oder ungenügende Deutschkenntnisse verfügen.

Wie ist der Unterricht organisiert?

Die Kinder besuchen den Förderunterricht während der Schulzeit. Sie werden in der Regel in kleinen Gruppen mit jeweils ähnlichem Sprachstand und Alter zusammengefasst, Neuankömmlinge im Einzelunterricht betreut.

Integration

Wir legen grossen Wert darauf, die Eltern der jeweiligen Schülerinnen und Schüler in diesen Prozess einzubeziehen und ihnen ihre Verantwortung bewusst zu machen. Die Eltern sollen einerseits ihr Kind beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen, andererseits aber dafür besorgt sein, dass in ihrer Muttersprache ein reicher Wortschatz aufgebaut wird. Der Grad der Integration hängt ab von der Sprachkompetenz in der Sprache des Gastlandes!